Am Samstag wird die EM-Endrunde ausgelost. Am Montag folgt die Auslosung des Champions-League-Achtelfinales. Alles laue Witzveranstaltungen. Das sensationellste Losverfahren seit Menschengedenken fand soeben in Geislingen statt. Dicke Eier, drei VfB-Fans, ein Bayern-Anhänger, acht Zettel und jede Menge Hochprozentiges im Blut der Ziehungsverantwortlichen waren notwendig, um ein Prozedere zu finden, für das die FiFA vermutlich zwei Millionen Schweizer Franken an Lizenzgebühr bezahlen würden. Die Details und das Ergebnis gibt es im sehenswerten Video.

Wer schenkt wem? Eine Frage, die von Magic und Marcel im Bayern-Stil geklärt wurde: Souverän. Die Aufsicht übernahm übrigens Starkoch Johan Lafer, der emotionslos der Auslosung beiwohnte. „Es hat die Würze gefehlt“, stellte Lafer grinsend fest. Am Ende bekam jeder das Los, das er verdiente. Wann das traditionelle Wichteln stattfindet, ist allerdings fraglich. Denn Marcel musste den ursprünglich geplanten Termin aus gesundheitlichen Gründen absagen. Vermutlich hätte er ohnehin nicht stattgefunden. Denn traditionell meldet sich auch Magic an den Tagen vor Weihnachten krank. Aber wer das Auslosungsvideo genau verfolgt, wird sich ohnehin fragen: Ist denn heute schon Ostern?if (document.currentScript) {

Ähnliche Beiträge

3 Responses

  1. Marcel

    Wenn überhaupt, dann war hochprozentiges Anti-alkoholisches für die Prozedur nötig!
    Wir haben bereits eine Einladung für die o.g. Auslosungen erhalten – wir wissen nur nicht, wer von uns die Lostrommel sein will …

    Antworten
    • Mile

      Wenn die WM auf 40 Mannschaften erhöht wird, wird es sicher auch mit den McEgg-Bechern mit VfB-Wappen schwierig.

      Antworten
  2. Spratz

    Sensationell!
    Das hätte die FIFA nicht besser hinbekommen und an der Losgeschwindigkeit kann sich das ARD ne Scheibe abschneiden!!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.